Wir über uns

Das Stadttheater - Cöpenick hat eine lange Geschichte. Am Februar 1889 fand die erste Aufführung in  Köpenick mit dem Stück "Wie man sich eine Frau verschafft" statt. Es folgten viele Volksstücke mit bekannten Künstler. Anfang der 50iger Jahre verlor das Stadttheater Cöpenick seine Spielstätte. Das Theater fiel nun in einen "Dornrösschenschlaf". Der Schauspieler Jürgen Hilbrecht entdeckte es wieder und so fand in seiner Anwesenheit am Gründonnerstag 1992 im Festsaal des Rathauses Köpenick wieder die Aufführung von "Wat braucht der Berliner" statt. Das Theater fand sein neues Zuhause in der Kunstfabrik Köpenick. Erfolgreich entwickelte sich das Theater zu einem Familientheater mit Komödien, Kabarett und Kleinkunstprogrammen, für die Kinder Märchen und Puppenspielveranstaltungen. 

Im Januar 2018 verkündete die Geschäftsführung gegenüber den Schauspielern und Theaterinteressierten das Theater zu schließen und die dort engagierten Schauspieler waren besorgt und fürchteten deren entgültige Schließung.
Schauspieler des Ensembles wandten sich an den Hauptmannsklub 103,5 e.V. und baten um Unterstützung bei der Gründung eines neuen Vereins, um die Bühnentradition des Stadttheaters Cöpenick weiterführen zu können. Am 16. 02.2018 wurde der Verein unter dem Namen "Stadttheater - Cöpenick e.V." gegründet und am 17. Mai diesen Jahres im Vereinsregister eingetragen.  Weitere Schauspieler, welche sich vom Ensemble der Kunstfabrik abgespalten hatten, wurden jetzt ebenfalls Mitglieder des neugegründeten Vereins. Mitglieder des Vereins sind 12 Schauspieler, 4 Künstler und weitere am Theater Interessierte. Damit gelang es engagierte Schauspieler, welche über viele Jahre mit dem Stadttheater Cöpenick verbunden waren, zu vereinen. Träger des neuen Stadttheaters - Cöpenick sind jetzt die Schauspieler und Künstler selbst.

Unter der künstlerischen Leitung des aus Film und Theater bekannten Regisseur Klaus Gendries, der Regisseurin Conny Birkfeld und Jan Hofmann werden ab Herbst 2018 mehrere Premieren für Erwachsene und Kinder stattfinden. Bekannte Künstler, wie Walter Plathe, Carmen-Maja Antonie und ihre Tochter Jennipher, werden das Bühnenprogramm bereichern.